Pizzateig selber machen – Grundrezept mit Trockenhefe

22. April 2019
Pizza Teig Grundrezept Ofen offen Foodblog Hessen

Natürlich: Die Telefonnummer des örtlichen Italieners des Vertrauens zu wählen und sich eine Pizza Hawaii zu bestellen kann man machen. Und das ist auch gut so und sollte auch gemacht werden. Wenige Dinge sind wichtiger als die regionale Unterstützung. Stellt Euch nur einmal vor: Eine Stadt ohne Italiener, ohne Pizza, ohne Pasta al Forno, ohne Dolce Vita! Wo kommen wir denn da hin? Aber so ein Pizzateig kann doch nicht so schwer sein, oder? Also: warum nicht einfach Pizzateig selber machen? Kann doch nicht so schwer sein, oder?

Pizzateig selber machen Pizza Rezept Trockenhefe Foodblog Ofen offen

Grundrezept für Pizzateig – die Qual der Wahl.

Also, was, wenn man nun den Entschluss gefasst hat und sich eine Pizza selber machen möchte? Milliarden an Rezepten für den perfekten Pizzateig kursieren im Netz. Mit frischer Hefe, mit Trockenhefe, Anteile von Hartweizengrieß usw.. Dazu kommen noch die verschiedenen Gehzeiten des Teiges. Die einen wollen den Teig eine Stunde gehen lassen, die anderen wollen ihn über Nacht im Kühlschrank lagern. Aber ganz ehrlich: Das will doch keiner. Es soll doch wohl möglich sein innerhalb von zwei Stunden eine eigene geile Pizza auf den Tisch zu bekommen.

Welches Mehl ist denn das richtige?

Mehlsorten werden in Typen angegeben. Du kennst ganz sicher die Weizenmehltypen 405, 550 oder 1050. Das sind die gängigen, die Du in jedem Supermarkt bekommen solltest. Die Zahl gibt im Übrigen an, wieviel Mineralstoffe im Mehl pro 100 g enthalten ist. Also bei Typ 405 sind 405mg Mineralstoffe in 100 g, bei Typ 550 eben 550 mg und so weiter. Je höher die Zahl, desto höher der Mineralstoffanteil und desto dunkler die Mehlfarbe. Neben dem Weizenmehl gibt es dann die Dinkelmehl-Typen, Roggenmehltypen und etliche andere Varianten, wie bspw. Maismehl oder Hartweizenmehl. Über die verschiedenen Mehlsorten könnte man einen ganzen Artikel schreiben – aber Du möchtest nun wissen, welches Meh wir verwendet haben, also komm ich mal zum Punkt.

Wir wollen ein sehr feines Mehl, dass griffig ist und recht viel Wasser aufnehmen kann. Es soll gut binden, eine gute Stabilität aufweisen und kleben, also brauchen wir einen hohen Anteil an Gluten, denn das bildet den Klebestoff. Das italienische Mehl Tipo 00 ist genau so eines. Es ist noch am ehesten mit dem deutschen Weizenmehl Typ 405 vergleichbar, kann aber mehr Wasser aufnehmen und hat wesentlich mehr Gluten-Anteil. Du bekommst Tipo 00 mittlerweile eigentlich in jedem gut sortieren Supermarkt. Wir decken uns immer ausreichend ein.

Disclaimer: Dieser Pizzateig ist nichts für Glutenunverträgliche.

Pizzateig selber machen Pizza Rezept Trockenhefe Foodblog Ofen offen

Trockenhefe oder frische Hefe für die Pizza?

Eines vorweg: beide Varianten bestehen aus lebenden Hefepilzen. Der Trockenhefe wurde lediglich die Feuchtigkeit entzogen. Dadurch wird sie wesentlich länger haltbar als frische Hefe. Für das nachfolgende Rezept benutzen wir die Trockenhefe. Wichtig ist nur, dass alle anderen Zutaten gemeinsam mit der Trockenhefe Raumtemperatur haben sollten. Denn die Trockenhefe geht am Besten bei Temperaturen zwischen 27 und 29 Grad. Gerade beim Wasser solltest du darauf achten, dass es lauwarm ist. Nur dann wird aus dem Teig das, was du für einen köstlichen, knusprigen Pizzateig brauchst.

Pizza wie vom Italiener benötigt Hitze!

Früher haben wie die Pizza grundsätzlich im Backofen zubereitet. Heute können wir zum Glück einen schönen, großen Grill und noch dazu einen Pizzastein unser Eigen nennen. Das ist insofern super, als dass hier schön heiß gebacken werden kann und der Stein dem Teig die Feuchtigkeit entzieht. Auf diese Weise erhält man eine schön krosse Pizza – wie beim Italiener! Wir backen am liebsten bei ungefähr 300 Grad Celsius (laut Deckelthermometer). Keinesfalls mehr als 350 Grad, da bekomme ich immer das Gefühl einen Keks im Mund zu haben (selbst bei kurzer Backzeit).

Pizzateig selber machen Pizza Rezept Trockenhefe Foodblog Ofen offen

Pizzateig selber machen mit diesem Rezept kein Problem mehr.

Bei unserem Focaccia Rezept haben wir einen ähnlichen Teig benutzt. Der sollte wahrscheinlich auch für eine Pizza gut funktionieren, wir wollten aber diesmal das Rezept von dem Knusperstübchen ausprobieren und es hat sich in jedem Fall gelohnt. Klar, wer jeden Freitag Pizza Day hat – da muss der Teig schon passen. 

Endlich das Rezept für die Zukunft gefunden.

Ja, das kann man so stehen lassen. Ich denke, dass wir so ungefähr fünf verschiedene Rezepte bisher auf dem Pizzastein ausprobiert haben. Aus Verzweiflung sogar einmal Fertigteig aus dem Kühlregal, aber das funktionierte überhaupt gar nicht. Vielleicht sind das reine Backofen-Teige. Man weiß es nicht. Ist aber auch nicht so schlimm, denn in Zukunft gibt es Focaccia nach unserem Rezept, Pizza nach dem hier folgenden. Somit fehlt uns nur noch die rot-weiss-karierte Tischdecke, eine einsame Kerze, Weingläser ohne Stiel für den jungen Vino und schon kann das Dolce Vita beginnen.

Pizzateig selber machen Pizza Rezept Trockenhefe Foodblog Ofen offen

Pizzateig einfrieren – geht das?

Natürlich geht das. Und zwar richtig gut. Allerdings solltest Du hierfür zwei Dinge berücksichtigen:

1. Der Pizzateig muss ausgerollt sein, denn nur, wenn er schon fertig ausgerollt ist, kannst Du ihn nach dem Auftauen verarbeiten. Wenn Du den Teig als Rohling in Form einer Kugel einfrierst, hast Du beim Verarbeiten und Kneten des Problem, dass er brechen wird.

2. Du brauchst Platz im Froster, denn die ausgerollten, tiefgefrorenen Pizzateig-Rohlinge brechen schnell.

Wenn Du das berücksichtigst, kannst Du die Rohlinge am Abend aus dem Froster legen und einige Zeit auftauen lassen. Das geht in der Regel aber sehr schnell. Dann nur noch belegen und schon ist Dein Pizzaabend wie beim Italiener gesichert.

Deine Meinung interessiert uns.

Wie ist Deine Erfahrung mit Pizzateigen? Hast Du ein Rezept auf das Du schwörst? Bereitest Du die Pizza im Backofen oder auch im Grill zu? Wir freuen uns auf Dein Feedback! Und: wirst Du nun auch Deinen Pizzateig selber machen?


Was Du für die Zubereitung benötigst:

Pizzateig selber machen - Grundrezept mit Trockenhefe

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
By Ben Serves: 4
Prep Time: 1 Stunde 30 Minuten Cooking Time: 4-5 Minuten

Pizzateig selber machen. Mit Trockenhefe und der richtigen Mehlsorte endlich das richtige Rezept für eine Pizza wie vom Italiener.

Ingredients

  • Mehl - 450 Gramm Tipo 00
  • Salz - 1 TL
  • Olivenöl - 50 ml
  • Trockenhefe - 1 Päckchen
  • Wasser - 250 ml, lauwarm
  • Honig - 1 TL, alternativ 1 TL Zucker

Instructions

1

Zu dem lauwarmen Wasser die Hefe und den Honig geben. Alles ordentlich durchrühren bis es sich aufgelöst hat und anschließend ca. 10 Minuten stehen lassen.

2

Mehl in die Küchenmaschine geben, das Salz hinzufügen und trocken kurz durchrühren.

3

Die Wasser-Hefe-Mischung zu dem Mehl gießen und die Küchenmaschine auf langsame Geschwindigkeit einstellen.

4

Nun noch das Olivenöl hinzugeben und alles 10 Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

5

Die entstandene Teigkugel abschließend mit etwas Olivenöl einreiben und an einem warmen Ort abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

6

Nach der Stunde kann der Teig nochmals per Hand durchgeknetet und dann in vier gleiche Teile geteilt werden.

7

Die vier Teile anschließend nochmals zu Kugeln formen und dann eine nach der anderen zum Pizzaboden ausrollen.

8

Das Backblech mit Mehl bestäuben und den Pizzateig drauf geben.

9

Die Pizza nach Herzenswunsch belegen.

10

Die belegte Pizza ca. 4 bis 5 Minuten bei ca. 320 Grad backen. Den Teig haben wir nicht im Backofen ausprobiert, auf dem Pizzastein im Grill funktioniert er bestens.

Notes

Zu viel Pizzateig? Zu wenig hungrige Gäste? Ausgerollter Pizzateig lässt sich super einfrieren.

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.