Die weltbeste Guacamole

25. Juni 2019
Guacamole BBQ Ofen offen

Wenn wir von Guacamole sprechen, sollten wir zwingend über Avocados sprechen. Vor etlichen Jahren entstand dieser Hype um das Superfood “Avocado” – zumindest über die sozialen Medien. Kaum ein Instagram-Foodblogger-Profil, ein Fernsehkoch oder ein Pinterest-Pinner, der etwas auf sich hält und nicht mit Avocado-Bowls, -Salaten, oder -Sandwiches aufwarten kann. Und sie haben Recht. Aus meiner ganz bescheidenen Sicht kann es nicht genug dieser Früchte geben. Sollte man mich fragen, was in meinem Kühlschrank nicht fehlen darf, dann ist das neben Parmesan (natürlich!) und Butter zwingend eine Avocado.

Die Sache mit dem Avocado-Kern

Ich kenne Avocado eigentlich nur auf eine Art aus meiner Jugend: meine Mutter hatte aus den grünen Früchten Guacamole gemacht. Ich erinnere mich immer noch sehr genau, dass sie nach der Zubereitung in die Mitte der gefüllten Schüssel den Kern der Avocado hineingelegt hat. Damals noch unerfahren, wunderte ich mich sehr, fand die Erläuterung aber ziemlich schlüssig: der Kern bewahrt die Guacamole davor anzulaufen und braun zu werden. Und so halte ich es auch heute noch. Allerdings hat sich das Rezept etwas verändert. Damals war ein zwingender Bestandteil Knoblauch. Eine wirklich feine Sache. Roh ist der Knoblauch aber doch ganz schön penetrant, sodass uns das unten stehende Rezept mittlerweile doch wesentlich näher ist.

Guacamole BBQ Ofen offen

Guacamole damals und heute

Abgesehen vom fehlenden Knoblauch finden nun auch Tomaten in unsere Guacamole. Die müssen vorher entkernt werden, sonst ist zu viel Wasser in dem Dip. So wird die Guaca noch etwas fruchtiger und frischer. Und mit dem richtigen Anteil an Chipotle bekommt sie den mexikanischen Touch an nötiger Schärfe. Chipotle? Ja, so ging es mir auch, als Benedikt mit dem kleinen Döschen nach Hause kam. Ich kannte bis letztes Jahr Chipotle nicht. Aber ich lass Dich natürlich nicht im Regen stehen, sollte es Dir genauso gehen wie mir. Chipotle sind geräucherte und somit haltbare Jalapeños, die zum Beispiel zu einer Paste verarbeitet und in Konserven verkauft werden. Wir haben Chipotle in Adobosauce verwenden. Was genau das wiederum heißt, habe ich bei Wikipedia nachgeschaut:

Adobo ist ein spanischer Begriff, der allgemein für Würze oder Marinade steht und eine Marinaden- oder Würzmischung beschreibt. Ein mit Adobo mariniertes oder gewürztes Fleisch bezeichnet man als Adobada. Adobo steht zum Beispiel für marinierte Gerichte wie Chipotles en adobo, das aus Chipotle-Chilischoten besteht und mit einer reichhaltigen, geschmacksintensiven Tomatensoße mariniert ist. Das Gericht ist in verschiedenen Regionen Lateinamerikas, in Mexiko, Peru, Ecuador, Bolivien, auf den Philippinen und in Spanien verbreitet, wobei jeweils Schweinefleisch, Gewürze und spezieller Paprika verwendet werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Adobo
Guacamole BBQ Ofen offen

Eine Avocadopflanze selbst ziehen

Und weil wir Avocados so lieben, werde ich mal versuchen ein Avocado-Pflänzchen aus dem nächsten Kern zu ziehen. Ich werde zwar nicht mit einer Ernte rechnen können, denn dafür bräuchte es zwei unterschiedliche Avocado-Bäumchen (männlich / weiblich), deren Blüten sich gegengleich öffnen. Avocados sind keine Selbstbestäuber, sodass eine Ernte im eigenen Zuhause so gut wie ausgeschlossen ist. Aber das Bäumchen ist hübsch und ich will meinen nicht vorhandenen grünen Daumen mal etwas trainieren. Wir werden Euch berichten.

Die weltbeste Guacamole

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimme, durchschn.: 3,00 von 5)
Loading...
Serves: 4

Ingredients

  • Avocados - 2, reif
  • Zwiebel - 1, klein, fein gehackt
  • Tomate - 1, Kerngehäuse entfernt, ebenfalls klein gehackt
  • Limette - 1, den Saft
  • Chipotle - 1TL, klein gehackt, alternativ Chiliflocken, Menge nach Bedarf
  • Glatte Petersilie - 1 EL, gehackt
  • Salz zum Abschmecken

Instructions

1

Die Avocados halbieren und entkernen. Mit einem Löffel das Innere herauslösen und in eine Schüssel geben.

2

Das Avocado-Fruchtfleisch mit einer Gabel ordentlich zermanschen, bis eine Art grober Brei entsteht.

3

Nun die Zwiebeln, Tomatenstückchen, Saft der Limette und die Chipotle hinzugeben und gut miteinander vermengen.

4

Abschließend die Petersilie und eine Prise Salz hinzugeben und abschmecken.

Notes

Ein paar wenige Stunden hält die Guacamole im Kühlschrank aus. Aber nur mit Kern in der Mitte ;)

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.