Cremige Maronensuppe

Skip to recipe

Wie es der Zufall manchmal so will, gab es an Weihnachten bei Schwiegermutter als Nachmittags-Anreise-Snack eine wunderbar cremige Maronensuppe. Und der Zufall liegt darin, dass Sie (Antje) zufällig kurz vorher Maronen, warum auch immer, gekauft hatte.

Nun, jetzt wussten wir warum – diese Suppe ist ein ähnlicher Knaller wie unser Suppenhighlight: die Kürbiscremesuppe. Also stand fest, dass sobald es sich ergibt, wir diese Suppe nachkochen. Okay, die Maronensuppe hat doch eine leicht süssliche Note, passt aber hier im Winter doch hervorragend.

Fix in der Zubereitung, es gibt nichts zu beachten. Es kann also ganz entspannt nach 45 Minuten cremige Maronensuppe gelöffelt, oder bei Bedarf auch geschlürft, werden.

TOOLS, DIE WIR FÜR DIE ZUBEREITUNG BENUTZT HABEN:

1 comment on “Cremige MaronensuppeAdd yours →

  1. Mit einer Zimtnote habe ich sie noch nicht probiert. Ist bestimmt auch lecker. Ich mache sie mit einem kleinen Zweig Rosmarin und Thymian. Vor dem pürieren rausfischen. Klar. Gibt der Suppe nochmal eine andere Geschmacksrichtung.

    Liebe Grüße von Eurem Fan Ilona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.